UN-GLEICHGEWICHT

 
     
 

´Un-Gleichgewicht´

In der menschlichen Gesellschaft existierte schon immer ein Un-Gleichgewicht. Soziale und wirtschaftliche Lagen führten und führen zu äußerlichen und inneren Besonderheiten.

Auch der genügsame und leise Mensch besitzt die innere Größe seinen Lebensweg zu meistern. Die nach gesellschaftlichen Normen erfolgreichen, jedoch häufig nicht denkend und arrogant  auftretenden Personen treten hier bildlich in den Hintergrund, da deren Lebensbewältigung sehr oft fadenscheinig und materiell geprägt ist.  Probleme werden überspielt und hinter einer Fassade versteckt. Vermeintliche Intelligenz, Geld und Macht, verbunden mit der Herabwürdigung des angeblich einfach denkenden Menschen sind Lebensbestandteil der
Un-Gleichgewichtigen.

Aber eben dieser einfach ( ? ) denkende, jedoch in sich selbst ruhende Mensch ist ehrlicher zu sich und seiner Umwelt. Somit zeige ich in meiner Arbeit eben diesen Menschen überragend, mächtig und stark, verbunden mit dem Ausdruck innerer Stärke, Lebenskraft und ZUFRIEDENHEIT. Letztendlich besteht hier das Gleichgewicht.

"UN-Gleichgewicht“

Papier-Mischtechnik
100 x 240 cm

UN-GLEICHGEWICHT
   
 

"Zwei Grazien"

Papier- Mischtechnik
40 x 40 cm

ZWEI GRAZIEN
   
 

"Sonnabend"

Papier-Mischtechnik
110 x 84 cm

SONNABEND
 
 
 
zurück
 

 

URSPRUNG UN-GLEICHGEWICHT AUFBRUCH